Start Allgemein EMPFINDLICHE NIEDERLAGE FÜR SWARCO RAIDERS TIROL

EMPFINDLICHE NIEDERLAGE FÜR SWARCO RAIDERS TIROL

Bei strahlendem Sonnenschein mussten sich die SWARCO Raiders Tirol den Prague Black Panthers mit 7:29 geschlagen geben. Damit erlitt das junge Team einen Dämpfer im Playoff-Rennen.

Die Partie startete mit der Offensive der SWARCO Raiders. Quarterback Kason Martin konnte den Ball gut verteilen oder sich auf die Dienste von Runningback Tim Tonko verlassen. Mehrere First Downs waren die Folge und man stand Mitte des Eröffnungsviertels schon an der 23-Yard-Linie der Panthers. Der Drive wurde schlussendlich aber noch von der Defensive der Tschechen gestoppt – keine Punkte für die Tiroler. Umgekehrt scorten die Prager gleich in ihrer ersten Angriffsserie durch Jakub Brezina, der den gesamten Drive mit einigen starken Läufen prägte.

Im zweiten Viertel wollten die SWARCO Raiders schnell antworten, kamen aber nicht über die Feldmitte hinaus und wurden zu einem Punt gezwungen. Die Black Panthers hingegen kamen durch Jan Vranata nach Pass von Tyler Jarnagin zum nächsten Touchdown – 0:13 nach verpassten Extrapunkt. Ein Field Goal ließ die Führung der Hausherren auf 0:16 wachsen.

Aber die Tiroler gaben nicht auf und zeigten noch vor der Pause Herz: Neuzugang Oliver Tribler konnte einen Pass von Kason Martin unter Kontrolle bringen und kurz vor dem Pausenpfiff auf 7:16 (inklusive Extrapunkt) verkürzen. Ein wichtiger Touchdown zu einem kritischen Zeitpunkt.

PRAG ERHÖHT IN HÄLFTE ZWEI

Das dritte Viertel startete mit einem Big Play der Prager: Brezina brach von der eigenen 33-Yard-Linie durch und erzielte einen 67-Yard-Touchdown zum 7:22. Die SWARCO Raiders wollten den Rückstand schnell wieder verkürzen, leisteten sich aber einen bitteren Fehler: Ein Pass von Kason Martin landete in den Händen von Jalen Dennis – Interception. Mit einem kurzen Feld vor sich, nützten die Black Panthers den Turnover gnadenlos aus und erhöhten durch Jakub Wolesky auf 7:29.

Im Schlussviertel wollten keine Punkte mehr fallen. Damit verlieren die SWARCO Raiders Tirol ein wichtiges Spiel im Hinblick auf einen Playoff-Platz.