Im nächsten Heimspiel in der Austrian Football League (AFL) trafen die SWARCO RAIDERS Tirol auf die Projekt Spielberg Graz Giants. Das Spiel am 15.06.2019 wurde präsentiert von den Tiroler Raiffeisenbanken und stand ganz im Zeichen des SWARCO RAIDERS Nachwuchses. Vor rund 2500 Zuschauern und mit einem Endstand von 37:30 bleiben die Tiroler Kämpferherzen auch im neunten AFL Spiel ungeschlagen.

Kleine SWARCO RAIDERS ganz Groß

Strahlende Augen, stolze Gesichter, und das gleiche Kämpferherz wie die großen Vorbilder. So stürmte der Nachwuchs der SWARCO RAIDERS Tirol den Innsbrucker Tivolirasen. Durch das Piratenschiff ging es bei Pyroshow und rasanter Musik rein in den Kessel vor die begeisterten Zuschauer. Auch die Nachwuchscheerleader und Dancer standen ihren großen Vorbildern in nichts nach. Glitzernde Schleifen und Pompons, stimmungsvolle Choreographien und Stunts bei denen das Publikum ins Staunen gerät.
Die kleinen Footballfans durften an diesem Tag Wettkampfluft im Tivoli schnuppern: beim ÖWD Lauradrennen in der Halbzeitpause gaben sie alles, um als erste durch die Ziellinie zu düsen.
„WE ARE RAIDERS – WE ARE ONE“ wurde an diesem Gameday nicht nur gesagt, sondern auch gelebt. Kleine und große Footballspieler, Raiderettes, Eltern, Fans, Freunde, Sponsoren und Partner feierten zusammen ein weiteres tolles Football-Fest im Herzen Tirols.

Gleichstand nach dem ersten Viertel, mit 21:13 in die Halbzeit

Die SWARCO RAIDERS starteten mit ihrer Defense in das Spiel. Für die Giants gab es kein Vorbeikommen, somit war die SWARCO RAIDERS Offense am Zug. #25 Tobias Bonatti trug in zwei Läufen den Ball über das Feld. Den ersten Touchdown erzielte #86 Lukas Fink, den Point After Touchdown (PAT) #19 Jakob Thöni. Die Giants starteten an der 23 Yard-Linie, aber auch dieses Mal gab es kein Vorankommen. Die SWARCO RAIDERS zeigten sich kampfbereit, allerdings blieben alle Versuche ohne Erfolg, somit war nach dem Punt wieder die Giants Offense am Feld. Und diese punktete durch ihre #4 Philipp Sommer nach einem langen Pass zum 7:7 Ausgleich. Dabei blieb es auch im ersten Viertel.

Zu Beginn des zweiten Viertels folgte ein schöner Pass von #12 Sean Shelton auf #6 Adrian Platzgummer. Dessen Bruder #7 Sandro Platzgummer lief anschließend in die Endzone zum zweiten Touchdown für die SWARCO RAIDERS Tirol und der 14:7 Führung. Die Giants blieben punktelos im nächsten Drive. Die SWARCO RAIDERS kämpften sich übers Feld, #25 Tobias Bonatti lief schließlich zum nächsten Touchdown, den PAT erzielte abermals #19 Jakob Thöni. Auch die Giants standen anschließend knapp vor der Endzone, machten es nochmal spannend und erzielten den nächsten Touchdown durch ihre #4 Philipp Sommer. Der PAT war nicht gut, somit ging es mit 21:13 in die Halbzeitpause.

SWARCO RAIDERS gefährden ihre ‘perfect season’ heute nicht

SWARCO RAIDERS #86 Lukas Fink warf sich in den ersten Minuten des dritten Viertels waghalsig in die Endzone. Der Touchdown wurde allerdings aberkannt, aufgrund zweier Strafen. Anschließend wurde es knapp. Erst im vierten Versuch kam es zum neuen First Down. Die Giants Defense hielt dagegen. Ein Fieldgoal durch #19 Jakob Thöni brachte anschließend die nächsten Punkte für die SWARCO RAIDERS zum 24:13. Auch die Giants antworteteten mit einem Field Goal zum 24:16. #6 Adrian Platzgummer von den SWARCO RAIDERS erzielte den nächsten Touchdown zum 30:16, der PAT war allerdings nicht gut. Es ging Schlag auf Schlag und die Giants #12 Johannes Schütz erzielte die nächsten Punkte für sein Team zum 30:23. Die SWARCO RAIDERS antworteten in Form von #25 Tobias Bonatti und #19 Jakob Thöni, die zum 37:23 erweiterten. Die Giants machten es nochmal spannend und erzielten den nächsten Touchdown durch ihre #4 Philipp Sommer und #7 Christopher Mangge zum 37:30. Zwei Minuten reichten nicht mehr um Aufzuholen und somit siegten die SWARCO RAIDERS Tirol mit 37:30 in ihrem neunten AFL Spiel.

SWARCO RAIDERS Head Coach Shuan Fatah zieht Resümee: „Wir wussten, dass die Giants um viel spielten heute, sie haben uns nicht enttäuscht. Sie zeigten ein Feuerwerk im Angriff, besonders Philipp Sommer war kaum zu händeln für uns. Wir sind sehr glücklich, dass wir die Giants auf Abstand halten konnten, und dieses Spiel unter den Bedingungen gewinnen konnten. Teilweise spielte unsere zweite Garde, sie haben sich gut verkauft. Das gibt uns Tiefe für die Play Offs.“

Ausblick

Nächstes Wochenende geht es in die Heimstätte der SonicWall Rangers Mödling. Das Spiel in der AFL beginnt um 15:00 Uhr. „Wir wissen, das ECTC Final ist in zwei Wochen. Aber wir müssen uns Woche für Woche auf das Spiel vorbereiten das uns bevorsteht. Das sind auf jeden Fall jetzt die Rangers. Sie haben heuer schon gezeigt, dass sie sehr gut spielen. Wir wollen gesund in die Halbfinalspiele starten, deswegen müssen wir uns jetzt regenerieren und gut vorbereiten“, so SWARCO RAIDERS #6 Adrian Platzgummer.

Am 29.06.2019 wartet dann das große Highlight auf alle Footballfans: Das Finale der IFAF European Club Team Competition wird im Innsbrucker Tivoli Stadion ausgetragen. Kick Off ist um 19:00 Uhr.

Punkte SWARCO RAIDERS Tirol

1.Viertel
7:0 #86 Lukas Fink, PAT #19 Jakob Thöni
2.Viertel
14:7 #7 Sandro Platzgummer, PAT #19 Jakob Thöni
21:7 #25 Tobias Bonatti, PAT #19 Jakob Thöni
3.Viertel
24:13 FG #19 Jakob Thöni
4.Viertel
30:16 #6 Adrian Platzgummer
37:23 #25 Tobias Bonatti, PAT #19 Jakob Thöni

Punkte Projekt Spielberg Graz Giants

1.Viertel
7:7 #4 Philipp Sommer, PAT #7 Christopher Mangge
2.Viertel
21:13 #4 Philipp Sommer
4.Viertel
24:16 FG #7 Christopher Mangge
30:23 #12 Johannes Schütz, PAT #7 Christopher Mangge
37:30 #4 Philipp Sommer, PAT #7 Christopher Mangge

Foto: Bernhard Hörtnagl